Wie gießt man einen Steilhang?

24.07.2018

Die extrem starke Hitze und Trockenheit in den letzten Wochen setzt besonders unseren jungen Reben in den Weinbergen zu. Daher starteten wir in dieser Woche, unseren neu gepflanzten Weinberg in Oberdiebach zu gießen.

 

Das ist im Steilhang nicht so einfach, wenn man keine Bewässerungsanlage hat. Bei dem trockenen und somit festen Boden, würde das Wasser beim Gießen mit dem Schlauch einfach den Berg herunterlaufen und nicht bei den Reben ankommen. Also kann man mit einer Wasserlanze arbeiten oder wie in unserem Fall mit Rohren, die mit je ca. 5 liter Wasser befüllt werden. Das Wasser kann dann langsam direkt zur Wurzel einsickern - aufwendig aber sehr effektiv!

 

Die alten Anlagen, wo die Reben schon viel tiefer wurzeln, halten da länger durch. Trotzdem haben wir uns sehr gefreut, das Freitagnacht ein wunderbarer, schöner Landregen (kein Hagel, Kein Starkregen) fast 15 liter Wasser und damit etwas Entspannung für die Weinberge brachte. Mit etwas Glück kann das ein richtig tolles Weinjahr werden - warten wir es ab!